Donnerstag, 30. Juli 2020

[Top Ten Thursday] Dein Buch-Burger

Hallo!

Das heutige Thema des Top Ten Thursdays von Aleshanee ist etwas ganz anderes als sonst. Vermutlich wäre ich gar nicht auf eine solche Idee gekommen, aber ich freue mich, zusammen mit Shade daran teilzunehmen. 

I Brötchen (Boden): Suche einen ersten Band einer Buch-Reihe, der dir besonders gut gefallen hat
Rick Yancey: Die 5. Welle
Der erste Band dieser Reihe hat mich wirklich überzeugt, auch wenn ich mich erst einmal an den Schreibstil gewöhnen musste. Auch das Genre ist nichts, was ich normalerweise lese, aber ich die Idee sowie die Umsetzung haben mich in ihren Bann gezogen. 

II Patty: Wähle ein Buch, dass mindestens 400 Seiten hat
George R. R. Martin: Armageddon Rock
Dieses Buch habe ich tatsächlich nur angefangen, weil ich seine Reihe "Das Lied von Eis und Feuer" ganz gerne habe. Eine der wenigen Fantasy-Reihen, die mich wirklich gefesselt haben. Jedoch habe ich das Gefühl, die meisten gar nicht wissen, dass er auch andere Bücher schreibt. Hier kann man auf 576 Seiten eine gut konstruierte, mysteriöse und spannende Geschichte im Musikbusiness miterleben. 

III Käse: Das Käse-Buch soll ein Buch sein, das du gelesen und geliebt hast
Ursula Poznanski: Die Verratenen
Der Auftakt der Trilogie hat mich damals einfach nur verzaubert. Sowohl die erschaffene Welt als auch die Charaktere haben mich von Anfang an überzeugt und ich habe das Buch einfach nur verschlungen. An sich ist es eine typische Dystopie, bei der die Welt der Protagonisten auf den Kopf gestellt wird, weil alles, was sie bisher für wahr hielten, nicht so ist, wie es scheint.  

IV Mayonnaise: Als Saucen-Buch sollst du bitte ein Buch wählen, dass dich in irgendeiner Form überrascht hat
Rebecka Edgren Alden: Die achte Todsünde
Das Buch hat mich mit seinen Plot-Twists mehr als ein mal überrascht. Man dachte als Leser, dass man den Durchblick hat, nur um festzustellen, dass es eigentlich ganz anders ist. Besonders das Ende hat mich sprachlos gemacht; auf gute Art und Weise natürlich. 

V Ketchup: Wähle für Ketchup ein Buch, bei dem du dich richtig gruseln musstest oder es besonders blutig zur Sache ging
Juno Dawson: Sag nie ihren Namen
Da Shade sich beim Lesen vor fast gar nichts zurückschreckt und deswegen keine wirkliche Antwort hatte, musste also ich ein Buch finden, das dem Thema entspricht...und ich mache normalerweise um Bücher, die auch nur einen Hauch von Blut oder Grusel beinhalten, einen großen Bogen. 
"Sag nie ihren Namen" dreht sich um Bloody Mary, die nun auf einem Mädcheninternat gerufen wurde. 

VI Salat: Das Salat-Buch soll ein Buch sein, welches du unbedingt noch lesen möchtest
Rhena Weiss: Gottes rechte Hand
Bisher habe ich nur gute Dinge über diesen Psychothriller gehört und daher werde ich das Projekt in nächster Zeit in Angriff nehmen. 
Immerhin finde ich es immer interessant, wenn die "guten" Polizisten die "bösen" Jungs aus dem Gefängnis um Hilfe bitten müssen. 

VII Tomate: Wähle hierfür ein Buch, dass ein rotes Cover hat
Kirsty McKay: Untot. Pausensnack
Das ist der zweite Teil einer komödiantischen Reihe über Untote, eine Gruppe verwirrter Teenager und Karottensaft. Man kann eigentlich während des Lesens nur den Kopf schütteln und das ein oder andere Grinsen auf den Lippen haben.

VIII Essiggurke: Ein Buch, das vielen gefallen hat, für dich aber ein Flop war
Kiera Cass: The Selection
Das Buch kennen vermutlich die meisten und viele waren damals auch begeistert, aber irgendwie habe ich mich da nie reingefunden. Die Mischung aus Bachelor und royalem Dasein war für mich etwas seltsam und wirkte gezwungen. 

IV Zwiebeln: Wähle ein Buch, bei dem du weinen musstest
Katherine Paterson: Die Brücke nach Terabithia
Vielleicht kennst du den Film dazu. Das Buch ist sogar noch emotionaler und wunderschöner! Vor allem das Ende nimmt mich jedes Mal auf's Neue mit. Es handelt von zwei Kindern, die sich im Wald eine Fantasiewelt erschaffen.

X Brötchen (Deckel): Zum krönenden Abschluss wähle bitte ein Buch, das du anderen ans Herz legen und weiter empfehlen willst
Jessica Bird: Bourbon Kings
Es gibt so viele tolle Bücher, die ich euch gerne ans Herz legen würden. Da ich mich aber für eines entscheiden musste, habe ich das genommen, was mich in letzter Zeit am stärksten gefesselt hat. Die Trilogie habe ich innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, was bei mir eher seltener der Fall ist. Meistens brauche ich eine Pause, bevor ich mich dem nächsten Band zuwende. 

Vielleicht weißt du ja, wer von uns was geschrieben hat...

In jedem Fall euch noch einen wunderschönen Tag!

Liebe Grüße von Amira und Shade

Kommentare:

  1. Hallo ihr beiden :)

    Ahhh Die 5. Welle! Das mochte ich auch richtig gerne, aber die beiden Fortsetzungen haben dann etwas geschwächelt fand ich...

    Oh ja, George R. R. Martin hat einiges geschrieben außer Das Lied von Eis und Feuer, aber ich hab da noch nicht viel probiert von ihm.
    "Planetenwanderer" fand ich auch klasse, mehrere Sci Fi Geschichten sind in dem Band, die mir sehr gut gefallen haben!
    Und die drei "Traumlieder" Bände von ihm mit vielen Kurzgeschichten, die fand ich auch klasse - auch weil er da zwischendurch auch von seinem (Autoren)Leben erzählt.

    Von Ursula Pozanski hab ich mittlerweile schon einiges gelesen, u.a. auch Die Verratenen, eine ganz tolle Trilogie <3

    "Gottes rechte Hand" hört sich interessant an, das schau ich mir mal näher an!

    Haha, ja Selection :D Den Hype hab ich mitbekommen, aber mich hat es von Anfang an schon alleine wegen dem Cover gar nicht angesprochen xD

    Die Brücke nach Terabithia, da kenne ich den Film und der ist mir schon so nahe gegangen! Deshalb scheue ich mich ehrlich gesagt ein bisschen vor dem Buch, aber irgendwann werde ich das wohl auch noch lesen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hayy,

      Ich habe den ersten Teil der Reihe förmlich verschlungen und er gehört noch heute mit zu meinen Lieblingsbüchern. Der zweite Teil war interessant, hat aber meiner Meinung nach vor allem beim Spannungsaufbau Probleme gemacht. Dann haben sie meine Lieblingsperson umgebracht und ich hatte die Hoffnung, dass er vielleicht doch wie durch ein Wunder überlebt hat, aber ne...Die Auflösung von allem fand ich genial, wenn auch ein wenig seltsam.

      Von "Traumlieder" habe ich bisher nur gehört, aber ich habe vor es zu lesen, wenn mein SuB etwas kleiner geworden ist, denn er wächst in letzter Zeit mehr als das er abnimmt...

      Poznanski gehörte eine Zeit lang zu meinen Lieblingsautoren und ich würde sie auch heute noch in den Top Ten verorten. Es hat alles mit "Erebos" angefangen und danach habe ich so ziemlich alles von ihr verschlungen.

      Das Cover ist auch nicht gerade meins, aber ich konnte darüber hinweg sehen. Den Inhalt konnte ich leider nicht ignorieren. Vielleicht hatte ich einfach zu hohe Erwartungen an das Buch.

      Der Film ist aber auch wunderschön! Da ich das Buch schon davor gelesen hatte, war das bei mir nicht allzu problematisch. Es ist nur zu empfehlen!

      xoxo Shade

      Löschen
  2. Hallo,
    bei GRRM gebe ich Dir recht. ich kannte Armaggedon Rock und Fiebertraum vor Games of Thrones, ebenso die Asse Bücher. Das alles hat mit GOT echt nichts gemeinsam und ich mag diese Bücher alle, nur GoT mag ich nicht. Ich lese seit 40 Jahren High Fantasy und kann den ganzen Hype nicht verstehen, da es viele Autoren gibt, die besser und spannender schreiben. Aber wenn's die Masse mag, gut. Wie bei Harry Potter, haben dadurch viele zum Buch gefunden und das ist doch toll. Die anderen Bücher kenne ich nicht, die Brücke nach Terabithia möchte ich aber noch lesen. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hayy,

      ich persönlich lese nicht wirklich viel im High-Fantasy Genre und habe auch nur durch GoT zu GRRM gefunden. Sein Wordbuilding fasziniert mich, aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass es viele andere Autoren in dem Genre gibt, die genauso gut, wenn nicht noch besser sind.
      Armaggedon Rock gefällt mir sogar besser als GoT, was vielleicht aber auch nur am Genre liegt.

      xoxo Shade

      Löschen