Donnerstag, 27. August 2020

[Top Ten Thursday] 10 Bücher mit einem minimalistischen Cover

Hallo liebstes Leserchen!

»10 Bücher mit einem minimalistischen Cover« war der heutige Auftrag in Aleshanees Top Ten Thursday, und heute war es meine Aufgabe, zehn Bücher zu finden. Ich habe aus allen Bücherregalen ein bisschen gestöbert, und dabei ist diese bunte Mischung herausgekommen:

I Sir Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes

Das Buch stammt aus Irvings Regal, er liest gerade darin. Eine interessante Mischung aus ungefähr 30 Sherlock Holmes-Kurzgeschichten, die fast so dick ist wie die Bibel. Es ist ein ziemlicher Klassiker und wirklich spannend geschrieben, wenn man Irving glauben darf.

II Frank Schätzing: Der Schwarm

Dieser Wissenschafts-Thriller ist eins von Nestors Lieblingsbüchern. Er behandelt die Frage, welche Rolle eigentlich der Ozean in unserem Leben hat und was passieren würde, wenn er einmal zurückschlagen würde.

Ein ganz schönes Buch mit vielen Informationen. Wir haben auch eine Rezension dazu geschrieben.

III Georges Arnaud: Lohn der Angst

In »Lohn der Angst« begleitet der Leser einen südamerikanischen Truckfahrer auf einer riskanten Reise durch die Wüste: Er muss eine Ladung Nitroglycerin transportieren, die hochexplosiv ist. Schafft er es, wird er reich und kann endlich auswandern. Schafft er es nicht, bleibt nicht mehr von ihm übrig als Wüstenstaub.

IV Monika Björk: Gesalzene Küsse

Dieses etwas sonderbare Buch habe ich einmal irgendwo gefunden. Laut Klappentext handelt es von einer Teenie-Geschichte im Sommer, die ein wenig eskaliert ... ich muss zugeben, dass ich es irgendwie lange Zeit verdrängt habe, aber ich glaube, ich sollte es doch einmal in die Hand nehmen.

V Mark-Uwe Kling: QualityLand

Von diesem Buch von Mark-Uwe Kling müsste mittlerweile schon jeder einmal gehört haben. Es ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, finde ich, aber eigentlich ganz interessant, wie es mit der zunehmenden Digitalisierung und den Algorithmen umgeht.

Irving hat übrigens auch eine Rezension dazu veröffentlicht.

VI C.H. Beck: Espresso mit Archimedes

Manchmal frage ich mich auch, was für sonderbare Bücher in Nestors Regal herumstehen ... das hier handelt von Mathematik im Alltag.

VII Benjamin Alire Sáenz: Aristoteles und Dante

Auf jeden Fall ist das hier eines meiner Lieblings-Jugendbücher. Die Geschichte spielt im Mexiko der 80er-Jahre und handelt von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten - und wie sie beide erwachsen werden.

VIII Ferdinand von Schirach: Der Fall Collini

Dieser Krimi beschäftigt sich mit dem scheinbar motivlosen Mord eines Gastarbeiters an einem alten Herrn. Außerdem behandelt er die Aufarbeitung des Nationalsozialismus - und damit, dass Gerechtigkeit manchmal kaum möglich ist.

IX Anna Seidl: Es wird keine Helden geben

Auch dieses Buch beginnt mit einem Mord, allerdings in einem anderen ganz anderen Kliente: Es beginnt mit einem Amoklauf und handelt davon, wie die beteiligten Überlebenden danach wieder in ihr Leben finden müssen.

X Tanya Tagaq: Eisfuchs

Im frostigen Norden Kanadas wächst ein junges Mädchen auf, das dem Leser von ihrer Kindheit erzählt; und davon, wie sie erwachsen wird.


Welche Bücher hättest du ausgewählt? Und wie stehst du zu minimalistischen Covern: Findest du sie ansprechender oder weniger ansprechend als Cover mit vielen Details und Schnörkeln? Wir freuen uns über jede Antwort!

Liebe Grüße!

Amira

Keine Kommentare:

Kommentar posten